Peer-Review-Zeitschriften haben mehr als 200 Forschungsartikel über den EnvisionTEC 3D-Bioplotter veröffentlicht

DEARBORN, Mich.–(BUSINESS WIRE)–Der EnvisionTEC 3D-Bioplotter® hat mit mehr als 200 wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Forschungsarbeiten, die jetzt in Fachzeitschriften veröffentlicht werden, seine Position als der am meisten recherchierte Bioprinter in der Welt weiter gesichert.

EnvisionTEC, ein weltweit führender Hersteller von Desktop- und Vollproduktions-3D-Druckern und -Materialien, bietet drei Versionen des 3D-Bioplotters an – eine Starter-, Entwickler- und Hersteller-Serie –, um die Nachfrage nach verschiedenen Funktionen zu erfüllen.

Im Jahr 2016 startete EnvisionTEC eine Online-Datenbank, um die wachsende Menge an Forschung mit seinem Bioprinter an Universitäten, Hochschulen, Krankenhäusern und Unternehmen weltweit zu verfolgen.

„Die Vielfalt und Tiefe dieser Papiere demonstrieren die fortschrittliche Forschung, die unsere Kunden mit unserer Premium-Technologie ausführen können“, sagte Carlos Carvalho, der die Entwicklung der vierten Generation des 3D-Bioplotters leitete und seit seinem Anfangsstadium an der Arbeit am Bioprinter an der Universität Freiburg beteiligt war.

Eine Vielzahl von Themen werden in der 3D-Druckforschungsdatenbank (abrufbar unter www.envisiontec.com/bioprinter) behandelt, z. B.:

  • Regeneration von Knochen, Knorpeln, Weichgewebe, Nerven, Sehnen und Zähnen
  • Organ-Druck, einschließlich eines bioprosthetischen Maus-Eierstocks, der erfolgreich in-vivo implantiert wurde, was zu einer Lebendgeburt führte
  • Direkter Zelldruck
  • Trachea-Rekonstruktion
  • Rückenmarkverletzungen
  • Arzneimittelfreisetzung, wie Gentherapie und Behandlung von Epilepsie oder Tuberkulose
  • Partikel-basierte Tinten, die Mischungen aus Polymeren, Keramiken und Metallen sind

Eine der jüngsten Ergänzungen der Forschungsdatenbank erforscht die Reparatur von Trommelfell-Perforationen (TMPs) mit maßgeschneiderten Bioprint-Ohrtransplantaten. Ein weiterer Artikel untersucht, wie man Herz-Patches aus 3D-gedruckten Alginat-Hydrogelen für Herzinfarkt- oder Myokardinfarkt-Reparatur nach der Implantation röntgt oder visualisiert.

Obwohl ein Großteil der Forschung mit dem 3D-Bioplotter in-vitro oder außerhalb eines lebenden Organismus durchgeführt wurde, gibt es eine wachsende Anzahl von In-vivo-Arbeiten bei kleinen und großen Tieren. Da die 3D-Bioprintforschung weiter reift, erwartet EnvisionTEC, dass die Arbeit in der kommenden Zeit an lebenden Menschen vorgenommen wird.

Der 3D-Bioplotter wird auch verwendet, um Forschung außerhalb der traditionellen Medizin, mit Nahrung, außerirdischen Baustoffen usw. durchzuführen. Zum Beispiel wurden 3D-gedruckte elektrisch leitfähige Materialien mit Sensoren und Softrobotern erforscht. Die Forscher drucken auch Partikel-basierte Tinten, die Mischungen aus Polymeren, Keramiken und Metallen sein können, um Objekte zum Backen oder Sintern in einer Nachbearbeitungsphase zu bauen, um vollständig dichte Metallteile zu erzeugen. Diese Art von Prozess könnte schließlich verwendet werden, um eine Vielzahl von Objekten besser zu machen, einschließlich Batterien und Brennstoffzellen.

Die erste Generation des 3D-Bioplotters, die gemeinsam mit der Universität Freiburg entwickelt wurde, befindet sich nun in der vierten Generation. Mit mehr als 15 Jahren Hardware- und Softwareentwicklung ist der 3D-Bioplotter eine einfach zu bedienende modulare Maschine mit erweiterten Funktionen und Fähigkeiten. Die robuste Maschine verarbeitet Open-Source-Biomaterialien mit Luft- oder mechanischem Druck zu einer Vielzahl von Spritzen, die Gerüste herstellen können, um Gewebe, Organe und mehr zu erzeugen. Das 3D-Bioplotter-System bietet leicht konfigurierbare, komplexe Innenmuster-Designs und wurde für den Einsatz in einem sterilen Biosicherheitskabinett entwickelt, das Standards für klinische Studien erfüllt.

Über EnvisionTEC

EnvisionTEC ist ein weltweit führender Anbieter von 3D-Druck-Lösungen für professionelle Anwendungen. Das 2002 gegründete Unternehmen EnvisionTEC mit seiner bahnbrechenden kommerziellen DLP-Drucktechnik vertreibt mittlerweile über 40 Druckerkonfigurationen auf der Grundlage von sechs unterschiedlichen Technologien, mit denen Gegenstände ausgehend von digitalen Dateien angefertigt werden. Die hochwertigen 3D-Drucker des Unternehmens werden in verschiedenen Marktbereichen mit medizinischem, professionellem und industriellem Hintergrund eingesetzt und aufgrund ihrer Präzision, Oberflächenbeschaffenheit, Funktionalität und Geschwindigkeit geschätzt. Das geistige Eigentum von EnvisionTEC umfasst mehr als 140 anhängige und bereits erteilte Patente sowie 170 rechtlich geschützte Materialien.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.